Wie verschwenden Sie keine Zeit mit Nachdenken und entscheiden sich für einen Jobwechsel?

Erhöhen Sie das Selbstvertrauen

Endlose Routine und undankbarer Chef, ungeliebte berufliche Arbeit und tägliches Plädoyer für eine baldige Heimkehr, ein unfreundliches Team und niedrige Löhne - entsprechen diese Eigenschaften Ihrer Vorstellung von Ihrem eigenen Arbeitsplatz? Wenn ja, dann ist dieser Job zum Scheitern verurteilt, und wenn Sie ihm eine zweite, dritte und alle nachfolgenden Chancen geben, dann sind Sie zum Scheitern verurteilt.

Fünf Gründe, nicht mehr aktiv zu sein

Was Sie tun, bringt kein Glück und keine ausreichende finanzielle Belohnung, und Sie werden alle zur Entlassung hingezogen. Aber wie soll man sich für einen Jobwechsel entscheiden? Folgendes wird zur Motivation für einen Stellenwechsel:

  1. Die negative Haltung der Behörden und des Kollektivs wirkt sich negativ auf den psychischen Zustand des Menschen und sein Selbstwertgefühl aus. Bleiben Sie am aktuellen Arbeitsplatz, lassen Sie sich auf Ihr Selbstbewusstsein ein und nehmen sich die Möglichkeit der Entwicklung.
  2. Die Angst, etwas in einem vermeintlich gut etablierten Leben zu verändern, ist eine Illusion, aufgrund derer die Pläne einer Person möglicherweise unerfüllt bleiben. Glaubst du, du weißt, was morgen passieren wird? Du weißt wirklich, und deshalb erträgst du es, obwohl es quietscht. Geben Sie dieses Vertrauen auf und ein anderes wird es ersetzen: Jedes Morgen wird vielversprechend und lang ersehnt.
  3. Wenn etwas nicht passt - handeln. Lange nächtliche Gespräche und Beschwerden werden nichts ändern, und die Entscheidung zu gehen, wird ein neues Leben eröffnen.
  4. Identifizieren Sie klar die Gründe, aus denen Sie den aktuellen Arbeitsplatz verlassen möchten. Sie können sie auf ein Blatt Papier schreiben, gezeichnete Minuspunkte mit gefundenen Vorteilen vergleichen. Eine sorgfältige Analyse garantiert die richtige Richtung und gibt Ihnen viel mehr Vertrauen in Ihre Wahl.
  5. Verstehe nicht nur, was du verlassen willst. Verstehe, wohin du willst. Es geht nicht darum, den genauen Namen der Traumfirma zu kennen. Aber verstehen Sie zumindest, was sich am neuen Arbeitsplatz befinden sollte - ein hohes Gehalt, ein verständnisvolles Team, eine Chance für berufliches Wachstum?

Gründe für einen Jobwechsel

Es ist wichtig zu verstehen, warum Sie gehen müssen? Wie kann man richtig feststellen, dass ein Jobwechsel erforderlich ist? Oft sind unter anderem die folgenden Gründe:

  1. Niedriglöhne - der beliebteste Grund für die Entlassung. Vielleicht hat sich Ihr Leben verändert, und jetzt reagiert die Höhe der Löhne, die der Nachfrage der Verbraucher entsprachen, nicht mehr darauf.
  2. Geringe Wahrscheinlichkeit oder überhaupt keine Beförderung. Wenn die Arbeit neben dem erzwungenen Erreichen der „Karrieregrenze“ keine Möglichkeit bietet, sich beruflich weiterzuentwickeln, muss sie einfach geändert werden.
  3. Sie genießen den Workflow nicht mehr. Es ist egal, was genau anders geworden ist. Wenn Sie morgens nicht zu Ihrem Arbeitsplatz wollen, ist es Zeit, ihn zu ändern.
  4. Probleme im Team. Selbst wenn Sie kein Gegenstand äußerster Belästigung sind, bedeutet dies nicht, dass die Situation so ist, wie sie zugelassen werden könnte. Die Unfähigkeit, mit dem Team oder den Chefs eine gemeinsame Sprache zu finden, ist ein großes Hindernis für einen komfortablen und effizienten Arbeitsprozess.
  5. Das ist einfach nicht dein Beruf. Ein solches Problem kann in fast jedem Alter auftreten, und es ist nie zu spät, Ihr Leben um 180 Grad zu drehen. Indem Sie die Sphäre ablehnen, in der Sie jetzt jeden Tag arbeiten, öffnen Sie sich, um neue Dinge zu lernen, die zu einer neuen Angelegenheit für Ihr Leben werden.

Was auch immer es war, und Sie brauchen keine Angst zu haben, den Job zu wechseln. Es ist möglich, dass der zukünftige Arbeitgeber Ihnen ein angemessenes Gehalt, einen vernünftigen Zeitplan und ein gutes Team zur Verfügung stellt.

Loading...